Verpackung & Versand nur 4,50 € innerhalb Deutschlands — ab 50 € versandkostenfrei

100 Jahre Schönheitstrends

Schon recht früh kamen solche Extreme auf, wie etwa Schönheitsoperationen oder Hungerkuren, aber auch dem Sport haben sich schon seit jeher viele Menschen mit aller Macht verschrieben. Ein jeder wollte dem Schönheitsideal entsprechen, selbst wenn dies schwerwiegende Folgen haben mochte. Das Schönheitsideal ist nie gleich geblieben, es hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte stetig verändert. Ob nun die Körperform, die Haarfarbe oder die Frisur als solches, ständig wurde das Schönheitsideal neu definiert. Doch innerhalb des letzten Jahrhunderts hat man zumindest eines mit garantierter Sicherheit feststellen können: Das ideale Bild einer schönen Frau hat sich in den letzten Jahrzehnten immer und immer mehr vom Aussehen der durchschnittlichen Erscheinung der Frauen entfernt. Damit ist es für die Frauen grundlegend immer schwieriger geworden, dem Schönheitsideal zu entsprechen. https://www.youtube.com/watch?x-yt-ts=1421914688&x-yt-cl=84503534&v=LOyVvpXRX6w

1900 - 1910

Um 1900 hatte der US-amerikanische Cartoonist und Illustrator Charles Dana Gibson eine Vision. So entwarf er eine Skizze einer Frau, die sich zu einem Schönheitsideal entwickelt hatte. Hoch gewachsen mit einem großen Busen, ausladende Hüften und einer schmale Taille. Dieses Ideal wurde schließlich „Gibson-Girl“ genannt. Die Haare des Gibson-Girls wurden in der Regel als Hochsteckfrisur getragen.

1910 - 1920

Schon in den 20er Jahren hatte das Gibson-Girl ausgedient – das Flapper-Girl kam „an die Macht“. Ob ein kurzer Rock oder kurze Haare, alles was kurz war, war das Erkennungsmerkmal des Flapper-Girls. Benimm-Regeln wurden über Bord geworfen, die Frauen setzten sich über die Etikette hinweg und benahmen sich, wie es ihnen gerade passte. So geschah es etwa, dass sie begannen in der Öffentlichkeit zu rauchen und zu trinken.

1920 - 1930

Nur ein Jahrzehnt später war das Flapper-Girl bereits wieder nahezu abgeschrieben. Das neue Schönheitsideal der 30er Jahre sah vor, dass die weiblichen Reize wieder vermehrt in den Vordergrund gestellt wurden. Damit wurden die weiblichen Kurven wie Hüfte und Brust wieder deutlich mehr geschätzt.

1930 - 1940

Völlig ab von den Flapper der 20er und den weiblichen Reizen der 30er kam das Schönheitsideal der 40er Jahre. Wer schlank war und eine makellose Haut besaß, der galt fortan bei der Allgemeinheit als schön.

1940 - 1950

Die 50er Jahre waren geprägt durch solche Sexsymbole wie Betty Page oder Jayne Mansfield. Doch das wohl bekannteste Gesicht dieser Ära war wohl Marilyn Monroe. Mit ihnen kamen die weiblichen Reize der 20er Jahre wieder mit vollem Schwung zurück – in Form der Pin Up Girls. Lange Beine, ein üppiger Busen und eine schmale Wespentaille galten zu dieser Zeit als Schönheit schlechthin.

1950 - 1960

Die 60er Jahre haben sich wieder enorm an der Zeit der 40er Jahre orientiert. Die sexuelle Revolution herrschte vor, die Frauen wurden immer schlanker, sahen beinahe schon männlich aus. Die ersten dünnen Models waren geboren.

1960 - 1970

In den 70er Jahren wurde es sportlich. Wer etwas auf sich gehalten hatte, der achtete auf langes, wallendes Haar, eine gebräunte Haut und einen trainierten Körper. Schminke wurde zwar aufgetragen, doch eher sehr dezent. Trotz aller Sportlichkeit hieß es aber dennoch, seine weiblichen Rundungen zu erkennen zu geben. Flower Power war angesagt.

1970 - 1980

Eine ordentliche Schippe drauf legten die Frauen der 80er Jahre. Jane Fonda war eine der großen Persönlichkeiten, die mit ihrer sportlichen Schönheit für Aufregung und Begeisterung sorgte. Zu dieser Zeit wurde Aerobic sehr erfolgreich und hatte sich schnell zu einem neuen Trend entwickelt.

1980 - 1990

Die 90er Jahre orientierten sich wieder extrem an der Zeit der 60er Jahre. Schon 30 Jahre zuvor entsprachen dünne Frauen dem Schönheitsideal und schließlich kam es, dass auch jetzt wieder dünne Frauen einem Ideal entsprechen sollten. Solche extrem dünnen Magermodels wie etwa die bekannteste Vertreterin Kate Moss hatten plötzlich weltweit für Aufsehen gesorgt. Die Haare wurden auf toupiert und mit viel Haarspray gebändigt.

1990 - 2000

Gegen Ende des 20. Jahrhunderts wurden die Frauen wieder kräftiger. Zwar waren sie noch immer schlank und waren recht groß, dennoch waren aber weibliche Rundungen wieder total angesagt und auch Sport stand ganz oben auf dem Terminplan.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.