Verpackung & Versand nur 3,90 € innerhalb Deutschlands — ab 50 € versandkostenfrei

Welches Sommerkleid passt zu mir?

Den eigenen Figurtyp herausfinden

Bevor Sie sich nun für ein bestimmtes Sommerkleid entscheiden, sollten Sie zu allererst herausfinden, welcher Figurtyp Sie eigentlich sind. Mögliche Figurtypen sind zum Beispiel:

Androgyn

Der androgyne Typ wirkt sehr knabenhaft. Er zeichnet sich vor allem durch schmale Hüften, einen kleinen Busen und eine gerade Taille aus.

Sanduhr

Die typische Sanduhr-Figur kennt wohl jeder: 90-60-90. Frauen mit dieser Figur haben eine schlanke Taille, sind aber eine ausgeprägte Oberweite und einen kurvigen oder zumindest betonten Po.

A-Typ

Der A-Typ weist einen eher schmalen Oberkörper mit kleinem Busen auf, während die Hüfte hingegen breiter ausfällt und die Beine mitunter kräftig gebaut sein können. Er wird auch Birnen-Typ genannt.

V-Typ

Beim V-Typ hat einen breiten, ausgeprägten Oberkörper mit breiten Schultern und einem großen Busen. Die Hüfte und Beine hingegen sind recht schlank gebaut.

Kurvige Figur

Einige Frauen sind insgesamt recht kurvig gebaut. Sie haben meist breitere Schultern, einen großen Busen und auch einen üppigeren Po.

Große Figur

Manche Frauen sind mit Beinen bis zum Hals ausgestattet, möchte man meinen. Doch nicht jeder fühlt sich mit langen Beinen wohl und fühlt sich häufig „schlaksig“.

Klein und untersetzt

Einige Frauen haben recht kurze Beine und teilweise auch einen eher gedrungenen Oberkörper.

Welche Länge ist für meine Figur angemessen?

Nun wissen Sie also, welcher Figurtyp Sie sind. Nun gilt es in Erfahrung zu bringen, welches Kleid Ihnen denn nun eigentlich auch steht. Denn nicht jeder Schnitt und nicht jede Länge ist auch für jeden Typ geeignet. Zuerst einmal kommt es natürlich darauf an, zu welchem Anlass das Kleid denn eigentlich getragen werden soll. Ist es beispielsweise für die Arbeit, eine Party oder für einen Spaziergang im Park oder am Strand? Erlaubt es der Anlass, kann grundlegend getragen werden, was gefällt. Große Frauen sollten darauf achten, dass das Kleid nicht zu kurz wird. Auch wenn Sie gerne Bein zeigen möchten, können Sie mitunter noch größer wirken, als Ihnen lieb ist. Tragen Sie lieber ein bodenlanges oder zumindest bodennahes Sommerkleid, welches die Beine angenehm umspielt. Zeigen Sie ruhig etwas Dekolleté – es lenkt die Aufmerksamkeit von den Beinen. Kleine Frauen hingegen sind prädestiniert für besonders kurze und knackige Kleider, die über den Knien enden. Zusammen mit einem schönen, hohen Sommerschuh wirken kurze Beine optisch deutlich länger und schlanker. Der A-Typ darf gerne zu einem glockenförmigen Kleid greifen, bei dem der schmale Oberkörper figurbetont geschnitten ist. Breite Hüften, einen runden Po und kräftige Waden werden durch einen weich fallenden Stoff angenehm kaschiert, wodurch Sie gleich etwas schlanker wirken. Dann darf das Kleid durchaus auch über den Knien enden. Auch der kurvige Typ mit üppigeren Rundungen greift zu einem Kleid aus einem weich fallenden Stoff. Allerdings sollte das Kleid nicht figurbetont geschnitten sein, sondern vielmehr locker fallen, damit die Rundungen angenehm umspielt werden. Aber auch hier darf das Kleid gerne über den Knien enden.

Welche Farbe steht mir?

Schwarz ist zeitlos, macht schlank und eignet sich in der Regel für jeden Schnitt, ob figurbetont oder kaschierend. Doch ist Schwarz nicht gerade eine Sommerfarbe. Hier kommt es hauptsächlich auf den Hauttyp an. Haben Sie beispielsweise eine helle Haut, können Sie problemlos zu Rot und Blau greifen. Sind Ihre Haare zudem noch dunkel, dürfen diese auch gerne richtig kräftig ausfallen, bei hellen Haaren sollten sie hingegen etwas gediegener ausfallen. Pastelltöne und kontrastreiche, leuchtende Farben lassen Sie hingegen schnell bleich wirken. Bei dunklem Teint dürfen Sie gerne helle Farbtöne tragen. Bei blonden Haaren kommt Weiß allerdings nicht sonderlich zur Geltung, bei dunklen Haaren hingegen sind dies Beige- und Gelbtöne. Blonde Frauen sollten zudem keine allzu dunklen Rot-, Blau- und Schwarztöne tragen – der Kontrast wäre zu drastisch. Dunkelhaarigen sind diese hingegen erlaubt.

Welche Schuhe passen zu meinem Sommerkleid?

Ein Sommerkleid sollten Sie stets mit sommerlichen Schuhen kombinieren. Hier bieten sich vor allem Sandalen und Sandaletten an, aber auch Ballerinas sind kein Problem. Ganz groß im Kommen sind in diesem Jahr auch wieder die berühmtberüchtigten Birkenstock. Möchten Sie einen bewussten Stilbruch erzielen, können Sie sich auch für Sneakers entscheiden. Den absoluten Stilbruch, der aber dennoch cool und lässig wirkt, erreichen Sie mit Boots.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.