Verpackung & Versand nur 4,50 € innerhalb Deutschlands — ab 50 € versandkostenfrei

Moroccanoil - der Geheimtipp für die Haarpflege

Welche Inhaltsstoffe stecken im Moroccanoil?

Das Moroccanoil basiert auf Arganöl, das sich durch seinen hohen Gehalt an Antioxidantien und Vitamin E auszeichnet und damit das ideale Pflegemittel für beanspruchtes Haar ist. Gewonnen wird das Arganöl aus den Samen des in Marokko beheimateten Arganbaumes. Die Wirkung des Öls ist bereits seit Jahrhunderten bekannt und so setzen die Berberfrauen dieses auch heute noch zur Pflege von Haut, Haaren und Nägeln ein. Doch nicht nur zur Pflege eignet sich das Arganöl hervorragend, auch seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung macht es zu einem wahren Multitalent. Zusätzlich zum Arganöl enthält das Moroccanoil auch noch Leinsamen-Extrakt, der ebenfalls reich an Proteinen und Vitaminen ist. Auf diese Weise liefert das Haaröl beanspruchtem Haar alle Nährstoffe, das es zur Regeneration benötigt, und verleiht einen natürlichen und attraktiven Glanz.

Wie wirkt das Moroccanoil?

Viele Frauen kennen sicherlich das Problem: Nach der Haarpflege wirkt das Haar strähnig und weist nicht das gewünschte Volumen auf. Das liegt meist an den Inhaltsstoffen der Haarspülungen, Masken und Kuren, die sich auf dem Haar ablagern und dieses beschweren. Die leichte Rezeptur des Öls lässt sich nicht nur hervorragend im Haar verteilen, sondern beschwert auch nicht zusätzlich. Durch die Pflege mit dem Moroccanoil wird das Haar außerdem leichter kämm- und frisierbar. Selbst Naturkrausen lassen sich nach der Ölbehandlung besser kämmen und frisieren. Ein weiterer Pluspunkt: Gefärbtes oder gebleichtes Haar erstrahlt in neuem Glanz und die Farbe behält ihre Brillanz über einen längeren Zeitraum. Zudem schützt das Öl vor schädigenden Einflüssen, wie etwa der UV-Strahlung, und beugt so Schäden an der Haarstruktur vor. Für feines oder blondes Haar ist das Moroccanoil außerdem in einer Light-Version verfügbar, welche das Haar weder überpflegt, noch zu Verfärbungen führt, da das Original-Öl die Haarfarbe dunkler erscheinen lässt.

Wie funktioniert die Ölbehandlung mit Moroccanoil?

Während viele Haarkuren und -spülungen in der Anwendung sehr unflexibel sind, ist das Moroccanoil vielseitig anwendbar und kann sowohl im trockenen als auch feuchten Haar verwendet werden. Darüber hinaus eignet sich das Haaröl nicht nur zur Pflege von strapaziertem Haar, sondern kann auch zur Erleichterung des Stylings und schützende Pflege für Coloration und Haarglättung eingesetzt werden.

Pflegende Ölbehandlung:

Für die Ölbehandlung wird das Moroccanoil nach der Haarwäsche in das noch feuchte Haar einmassiert. Empfehlenswert ist hier eine Menge, die von der Größe einer Euromünze entspricht. Damit sich die Wirkung vollständig entfalten kann, sollte das Haaröl auch in die Haarlängen eingearbeitet werden. Nach der Ölbehandlung kann das Haar wie gewohnt geföhnt und gestylt werden.

Pflege für trockene Haarspitzen:

Viele Frauen leiden unter trockenen Haarspitzen und daraus resultierend an Spliss. Mit dem Moroccanoil werden die Haarspitzen optimal mit Feuchtigkeit versorgt und sind somit vor Spliss geschützt. Hierfür wird das Öl direkt auf die Haarspitzen aufgetragen und einmassiert. Die Inhaltsstoffe des Öls glätten die Haarstruktur und beugen so einer Aufspaltung der Spitzen vor.

Vorbereitung auf das Styling:

Die Anwendung von Glätteisen und Haarföhn strapaziert das Haar und kann zu Haarschäden führen. Mit dem Moroccanoil kann das Haar optimal auf das anschließende Styling vorbereitet werden. Hierfür wird das Öl einfach auf die Kopfhaut und in das Haar gegeben und eingearbeitet. Durch die Vorbereitung ist das Haar nicht nur vor der Hitze geschützt, sondern lässt sich zudem auch leichter stylen. Artikelbild: © puhhha / Shutterstock

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.