Verpackung & Versand nur 3,90 € innerhalb Deutschlands — ab 50 € versandkostenfrei

Wie wirkt Pigmentierschaum?

Nun müssen Sie Ihre Haare aber nicht zwangsläufig färben, denn auch eine Tönung kann durchaus bereits ausreichen. Hierfür gibt es verschiedene Produkte, wie zum Beispiel den Pigmentierschaum, auch als Schaumtönung bekannt. Doch was genau ist eigentlich Pigmentierschaum und woraus besteht er?

Was ist Pigmentierschaum?

Pigmentierschaum ist eine gesündere Alternative zur herkömmlichen Coloration. Sie benötigt weder Alkohol noch Ammoniak und schont so die Haare. Ihre Haare werden durch Pigmentierschaum gleich viel glänzender. Bei einer Tönung handelt es sich um ein Gemisch, welches es aus unterschiedlichen Farbstoffen besteht. Ob sie nun als „semipermanente Farbe“ oder „direktziehende Farbe“ verkauft wird, spielt dabei grundlegend keine Rolle. Denn der Verwendungszweck ist stets derselbe. Nämlich die Farbe der Haare kurzfristig und auch nur vorübergehend zu verändern, ohne aber die natürlichen Farbpigmente der Haare zu schädigen oder zu verändern.

Woraus besteht Pigmentierschaum und wie wirkt er?

Im Pigmentierschaum sind grundsätzlich eigentlich lediglich Farbstoffe enthaltenen. Diese dringen tief in das Haar ein und setzen sich am in den Haaren befindlichen Keratin fest. In einigen Tönungen sind nicht nur natürliche, sondern auch chemische Komponenten enthalten. Diese verfolgen den Zweck, dass die Farbstoffe sich noch besser mit dem Keratin verbinden sollen. Eine herkömmliche Coloration ist eine dauerhafte Lösung. Hierbei dringen die Farbstoffe tief in das Haar ein und verbleiben dort, bis das Haar nachgewachsen ist. Bei einer Tönung hingegen, wobei es sich beim Pigmentierschaum handelt, setzen sich die Farbstoffe lediglich auf der Haaroberfläche ab. Eben diese Farbschicht wird durch das Waschen der Haare wieder herausgewaschen, also von den Haaren wieder herunter gespült. Hier gibt es Tönungen, die bereits mit der ersten Haarwäsche wieder herausgewaschen werden können, aber auch solche, die sogar mehrere Haarwäschen überstehen.

Für welche Haartypen ist Pigmentierschaum geeignet?

Grundlegens ist Pigmentierschaum für nahezu jedes Haar geeignet. Allerdings ist nicht jede Schaumtönung auch für jede Haarstruktur geeignet. So sind im Handel beispielsweise spezielle Tönungen für graue Haare zu finden. Grundlegend wird die zu tönenden Wunschfarbe nicht allzu viele Nuancen von Ihre Haarfarbe entfernt sein. Doch nach einer Tönung wirken die Haare meist dennoch wesentlich lebendiger. Vor allem dünne Haare erhalten durch eine Schaumtönung deutlich mehr Tiefe und Volumen. Pigmentierschaum eignet sich hervorragend, wenn Sie Ihre grauen Haare überecken möchten, um wieder jünger auszusehen. Doch auch mit sehr vielen anderen Farbtönen, wie etwa blond, braun oder rot, können Sie Ihren Haaren gleich deutlich mehr Ausdruck verleihen, indem Sie zum Beispiel blonde Haare rot oder braun tönen.

Wie wendet man den Schaum an?

Sobald Sie sich für die entsprechende Wunschtönung entschieden haben, kann es auch beinahe schon losgehen. Doch zuvor sollten Sie noch einige Vorbereitungen treffen. Zu allererst sollten Sie Ihre Haare wie gewohnt waschen. Allerdings sollten Sie auf die Verwendung einer Spülung verzichten. Diese enthält Weichmacher und verändert zudem die Oberfläche der Haare, da des Weiteren Silikone darin enthalten sind, die sich über das Haar legen und es regelrecht umhüllen. Häufig findet man auf der Verpackung von Colorationen und Tönungen unterschiedliche Hinweise darauf, ob man das Produkt in trockenes oder nasses Haar einarbeiten soll. Hier heißt es in der Regel, dass Colorationen in trockenes und Tönungen in feuchtes Haar eingearbeitet werden sollen. Zwar wird der Tönungsschaum beim Auftragen auf feuchtes Haar durch das Wasser etwas verdünnt. Allerdings ist die Schuppenschicht nasser oder feuchter Haare geöffnet, um das Wasser aufzusaugen. Diesen Umstand macht sich der Pigmentierungsschaum zu Nutze, da die Farbpigmente hierdurch noch einfacher tief in das Haar eindringen können. Außerdem können verunreinigte Haare das Tönungsergebnis unter Umständen beeinflussen, wenn beispielsweise die Haare fettig sind. Auch Staub aus der Luft kann sich in den Haaren festsetzen, wodurch die Farbe möglicherweise sogar leicht verändert werden könnte.

Was muss beim Auftragen oder bezüglich der Haltbarkeit beachtet werden?

Wenn Sie Ihre Haare tönen wollen, sollten Sie Ihre Oberbekleidung ablegen oder diese mittels alten Handtüchern schützen. Denn aus den Haaren geht die Farbe problemlos wieder raus, aus der Kleidung allerdings nicht. Damit sich Ihre Haut nicht unnötig verfärbt, sollten Sie die Hautpartien, die mit der Tönung in Kontakt kommen können, wie etwa Ohren, Nacken oder Gesicht, mit einer fetthaltigen Creme einreiben. Dadurch können Farbspritzer ganz leicht weggewischt werden. Auch wenn eine Tönung schonender ist als eine Coloration, sollte auf die Anwendung verzichtet werden, wenn die Kopfhaut verletzt ist oder sich Pusteln oder sonstige Hautirritationen darauf befinden. Die Haltbarkeit einer Tönung kann ganz unterschiedlich ausfallen. Haartönungen der Stufe 1 beispielsweise halten etwa sechs bis acht Haarwäschen, bis die Farbe vollständig wieder ausgewaschen ist. Bei Colorationen der Stufe 2 hingegen beträgt die Haltbarkeit bereits rund 24 Haarwäschen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.